Startseite Schulprofil


Überarbeitetes und fortgeschriebenes Schulprogramm


Dieses Schulprogramm wurde am 23.11.2015 einstimmig beschlossen von der Schulkonferenz der Margaretenschule. Ständige Aktualisierungen und Fortschreibungen sind erforderlich. Eine Veröffentlichung erfolgt durch die Elternvertreter und unsere Schulhomepage.

Grundlagen für unser Schulprogramm:

• Thüringer Bildungsplan
• Thüringer Lehrplan
• Schulinterner Lehrplan
• Hortkonzept
• Vereinbarungen zu EVAS
• Kooperationsverträge mit Sportvereinen, dem staatlichen Studienseminar, der Stadtverwaltung, dem Schulförderverein und der Ehrenamtsagentur
 


Aktueller Stand: 22.02.2016


Jetty Rink (Rektorin)

 




Schulprojekte

•    Bewegte Grundschule
•    Umweltschule Europa
•    Gesunde Schule
•    Alle 3 Jahre Ausgestaltung des Brunnenfestes für die Stadt
•    Alle 3 Jahre Zirkusprojekt
•    Sauereipolizei
•    Streitschlichterausbildung
 

 
Arbeitsgemeinschaften

•    Bewegen und Spielen im Freien
•    Töpfern
•    Sport- AG
•    Kunst- AG
•    Minihandball
•    Fördersport
•    Chor
•    Gesunde Ernährung
•    Streitschlichter
•    Verhaltenstraining
•    Dame 200
•    Theater
•    Umwelt
•    Trommeln
•    Schülerzeitung

 
Schulentwicklung – Unterricht und Lernkultur

Durch den Einsatz von offenen Lernformen in Verbindung mit der Rhythmisierung des Schultages kann für die Kinder entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten ein Lern- und Arbeitsprogramm auf Basis des Kompetenzmodells angeboten und umgesetzt werden. Somit bestehen vielfältige Möglichkeiten zum Lernen wie auch zur Förderung von leistungsschwachen und leistungsstarken Schülern. Die Lernchancen für jedes Kind steigen durch das vielfältige und individuelle Angebot. Die Verzahnung von individualisierten, kooperativen und gelenkten Unterrichtsanteilen sind feste Bestandteile der Unterrichtsarbeit. Als Grundlage dienen hierfür die Thüringer Lehrpläne, der Thüringer Bildungsplan bis 10 Jahre und die gültigen Standards und Rahmenrichtlinien.

Weiterlesen...
 
Gemeinschaft und soziales Lernen

Die Schüler werden von Anfang an an eine sozial funktionierende Lerngemeinschaft gewöhnt. Jeder findet seinen Platz schnell, wird von den anderen beraten, akzeptiert und unterstützt. Das betrifft besonders die Schüler mit erhöhtem Förderbedarf, die an unserer Schule mit einigen Erfolgen arbeiten. Die aufgestellten Schulregeln gelten für alle, für Kinder, Lehrer, Erzieher und Eltern. Wichtig ist, dass jeder hinsieht und sich zuständig und verantwortlich fühlt.

 
Erreichtes

Unsere Schule ist eine Schule, die sich an den Schülern orientiert. Die veränderten Lernfähigkeiten unserer Kinder werden in zunehmendem Maße beachtet. Erfolge können wir in der Elternarbeit, in der integrativen Didaktik, in der Leistungsdokumentation, in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Zusammenarbeit mit der Kommune verzeichnen. All das hat Auswirkungen auf die beteiligten Personen und auch auf unsere unmittelbare Schulumgebung. Wir befinden uns noch in einer Form der Veränderungen.

 
Rhythmisierung

Der Frühhort beginnt täglich um 6.00 Uhr. Hier werden die Schüler von Erziehern in Empfang genommen und bis 7.45 Uhr betreut. Der Tag beginnt für die Kinder ruhig und in einer freundlichen Atmosphäre. Ab 7.45 Uhr können die Kinder in ihre Klassenräume. Hier steht ihnen alles zur Verfügung, was sich in den Räumen befindet, um sich sinnvoll zu beschäftigen.

Weiterlesen...
 
Integration

Hierfür haben wir vielfältige Fortbildungen besucht, die Berater für praktisches Lernen, Fachberater und andere Experten anboten. Dadurch gelingt es besser, notwendige Differenzierungen für alle Schüler durchzuführen. Reserven in diesem Bereich können noch aufgefüllt werden durch weitere Öffnung des Unterrichts der Kollegen untereinander.

 
Zusammenarbeit mit den Eltern

Über Inhalte unserer Arbeit werden die Eltern regelmäßig in Elternabenden, Elternbriefen, Elternsprecherberatungen, Schulkonferenzen und persönlichen Gesprächen informiert. Bereits im November eines jeden Jahres werden die Eltern der Kindergartenkinder, die im kommenden Jahr eingeschult werden, zu einem Informationselternabend eingeladen. Hier stellen wir unsere Schule mit der Schuleingangsphase und dem Schulprogramm vor.

Weiterlesen...
 
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 2 von 3


Powered by Joomla!. Designed by: joomla templates vps hosting Valid XHTML and CSS.